elephanta nature park chiang mai

Unsere Erfahrung im Elephant Nature Park

EIN WIRKLICH WICHTIGES THEMA

schon immer war es ein Traum für uns einmal Elefanten ausserhalb des Zoos zu sehen. Wichtig dabei war es uns jedoch von vorne rein, dass es den Tieren gut geht – so gut wie nur möglich. Denn wir hatten schon viel Schlimmes über den Umgang mit Elefanten in Asien gehört und das wollten wir in keinem Fall unterstützen. Deshalb ist das hier auch ein wichtiges Thema für uns. Wir haben lange recherchiert, bis wir überzeugt waren, dass der Elephant Nature Park ein wirkliches Auffang-Camp für Elefanten ist, die dort die Hilfe finden, die sie wirklich brauchen und keine Touristenattraktion.

elephanta nature park chiang mai

KURZINFOS:

  • Gründung 1959 mit nur 4 Elefanten
  • Heute: 80 Elefanten, Katzen, Hunde, Wasserbüffel
  • Die Elefanten wurden körperlich und psychisch missbraucht um Holz zu transportieren, zu malen, im Zirkus zu arbeiten, in der Stadt Touristen zu beeindrucken, als Reittiere in Reitcamps… 
  • im Park arbeiten 7 Tierärzte die sich um die Tiere kümmern
  • Elephant Nature Park ist soweit wir wissen der einzige Park, der nicht mal mehr Baden mit Elefanten erlaubt
  • keinerlei Schlingen hängen den Elefanten um den Hals – sie sind frei im wirklich riesigen Areal des Parks
  • der Park kauft die Tiere frei (teilweise bis zu 100.00 Euro für ein Tier) 


WAS IHR VON EINEM SINGLE DAY TICKET FUER 2.500 BAHT = 66 EURO BEKOMMT

Um 7.00 holt euch ein Minivan an eurem Hostel ab

Im Van bekommt ihr die ersten Infos zum Park

Angekommen im Park zahlt ihr den noch offenen Rechnungsbertrag direkt vor Ort in Bar

Jede Gruppe (Pro Gruppe sind es 8 Personen) bekommt ihren eigenen Tisch an dem man auch seine Wertsachen lassen kann. Kim hat sogar ein bisschen ihrer Fotoausruestung dort gelassen. 

Dann dürft ihr einen Elefanten füttern – die Elefanten kommen dazu am Haupthaus vorbei. Eigentlich ist es nicht die hauptsächliche Fütterung sondern ein kleiner Bananen / Wassermelonen Snack. Denn ein Elefant frisst 10% seines eignen Gewichtes pro Tag – davon 90% Mais. Somit gehört das dann doch noch etwas zur Touristenattraktion dazu. Die Elefanten bekommen aber einen kleinen Leckerbissen.

Danach geht es zu Fuss in den Park. Den ganzen Tag läuft man durch die Herde, kommt an verschiedenen Elefanten Gruppen vorbei und erfährt extrem viel über die individuellen, teilweise super traurigen Geschichten der Elefanten im Camp. 

Mittags gibt es sehr gutes veganes Essen. Nach einer erneuten Runde durch den Park, kann jeder selbst noch ein bisschen die sicheren Zonen erkunden, bevor es wieder zurück nach Chiang Mai geht.

elephanta nature park chiang mai, elephant mom and baby cuddling
elephanta nature park chiang mai

WAS WIR GELERNT HABEN

Viele Elefanten in Thailand werden gefoltert um dann für folgende Zwecke eingesetzt werden zu können:

  • als Reittiere für Touristen
  • im Zirkus
  • um Holz in den Bergen zu transportieren
  • um Bilder zu malen
  • um in Städten als Attraktionen aufzutreten
  • um mit Touristen zu baden

bevor eine Elefant jedoch für solche Arbeiten eingesetzt werden kann muss sein Wille gebrochen werden. Diesen Prozess nennt man „Phajaan“. Es ist ein schrecklicher Prozess, bei dem Babyelefanten von ihren Eltern geraubt werden. Dann werden sie in einen Käfig gesteckt. Sie werden mit Haken, Nägeln und Schlingen gefoltert. Die Menschen stoppen erst wenn der Elefant körperlich und psychisch zerbricht. Der Mann, der dann anschliessend der Hüter des Elefanten werden soll , sein Mahut wird in die Folter nicht miteinbezogen. Er befreit den Elefanten aus dieser miserablen Situation – dafür schenkt der Elefant ihm sein Vertrauen. So entsteht eine vermeintliche Vertrauensbasis.

Teilt unsere Reisen gerne auf:

2 Comments

  1. Veröffentlich von Pia Heck am November 10, 2018 um 8:43 pm

    Einfach nur traurig 😪

    • Veröffentlich von BisBg_2018 am November 12, 2018 um 5:57 am

      Das stimmt, aber auch toll zu sehen, dass es Menschen gibt in Thailand, die die Tiere unterstützen 🙂

Hinterlassen Sie einen Kommentar





Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial